Wiederaufbau des Theatersaales Theater na Zábradlí in Prag

09/2016–10/2017

Investor:
Hlavní město Praha
Projektant:
Tichý & Kolářová, s.r.o.
Lieferant:
Subterra a.s.

Der teilweise Wiedeaufbau der bekannten Prage Szene am Anenské-Platz wau hauptsächlich auf das Verlassen des Pachtův-Palastes und die neue Lage des Eingangs zurückzuführen. Im ursprünglichen Gebäude haben wir einen Saal gebaut, der für Besprechungen und Erfrischung in den Pausen und anderen gesellschaftlichen Veranstaltungen genutzt wird, und wir haben auch die Räumlichkeiten anderer Besucher umgebaut. Das neue Foyer wurde durch die Überdachung des Innenhofes geschaffen, der aus einer Glasschale besteht, die von einer äusseren Stahlkonstruktion getragen wird. Eine geräumige Treppe führt zur geräumigen Galerie, deren Materialdesign sich auch vom Originalobjekt abhebt. Das Theatercafé, die Umkleidekabinen und die Toiletten wirken ebenfalls moderner. Neue Heizung und Belüftung tragen auch zu mehr Komfort für Zuschauer und Darsteller bei.

Der teilweise Wiedeaufbau der bekannten Prage Szene am Anenské-Platz wau hauptsächlich auf das Verlassen des Pachtův-Palastes und die neue Lage des Eingangs zurückzuführen. Im ursprünglichen Gebäude haben wir einen Saal gebaut, der für Besprechungen und Erfrischung in den Pausen und anderen gesellschaftlichen Veranstaltungen genutzt wird, und wir haben auch die Räumlichkeiten anderer Besucher umgebaut. Das neue Foyer wurde durch die Überdachung des Innenhofes geschaffen, der aus einer Glasschale besteht, die von einer äusseren Stahlkonstruktion getragen wird. Eine geräumige Treppe führt zur geräumigen Galerie, deren Materialdesign sich auch vom Originalobjekt abhebt. Das Theatercafé, die Umkleidekabinen und die Toiletten wirken ebenfalls moderner. Neue Heizung und Belüftung tragen auch zu mehr Komfort für Zuschauer und Darsteller bei.