Umbau des Klementinum in Prag

11/2012–03/2017

Investor:
Národní knihovna České republiky, státní příspěvková organizace zřízená MK ČR
Projektant:
METROPROJEKT Praha a.s.
Lieferant:
Subterra a.s. und UNISTAV a.s.

Die restaurierung des Nationalen Kulturdenkmals Klementinum, eines der grössten Barockensembles in Europa, ist ein langfristiges Projekt, welches in dreis Pfasen unterteilt ist. Gegenstand zweiten war die Rekonstruktion von drei Gebäuden im ältesten Westflügel des Komplexes, darunter des Křížovnická-Korridors oder der Kapelle St. Johann von Nepomuk. Während des gesamten Baues wurde eine umfangreiche archeologische Durchforschung durchgeführt, bei der mehr als tausend Jahre alte Fragmente entdeckt wurden. Nach dem Abriss ungeeigneter moderner Konstruktionen wurden Gewölbe stabilisiert, die Verteilung und der Aufzug installiert sowie alle Elemente und Oberflächen modifiziert. Restaurierungsteams unter der Aufsicht von Naturchützern arbeiteten an der Restaurierung von Wandgemälden, Stuck, Statuen und anderen Elementen an Fassade und Innenausstattung.

Die restaurierung des Nationalen Kulturdenkmals Klementinum, eines der grössten Barockensembles in Europa, ist ein langfristiges Projekt, welches in dreis Pfasen unterteilt ist. Gegenstand zweiten war die Rekonstruktion von drei Gebäuden im ältesten Westflügel des Komplexes, darunter des Křížovnická-Korridors oder der Kapelle St. Johann von Nepomuk. Während des gesamten Baues wurde eine umfangreiche archeologische Durchforschung durchgeführt, bei der mehr als tausend Jahre alte Fragmente entdeckt wurden. Nach dem Abriss ungeeigneter moderner Konstruktionen wurden Gewölbe stabilisiert, die Verteilung und der Aufzug installiert sowie alle Elemente und Oberflächen modifiziert. Restaurierungsteams unter der Aufsicht von Naturchützern arbeiteten an der Restaurierung von Wandgemälden, Stuck, Statuen und anderen Elementen an Fassade und Innenausstattung.